Gregor Krampitz

Er nutzt das Material Stahl, um eine neue Sichtweisen aufzuzeigen.
Es geht um die Vergänglichkeit - wie älter und ausdrucksstärker alles wird.
Die Photoarbeiten auf den verrottenden Stahlplatten verändern sich und vergehen ständig.

Mitglied im Brandenburgischen Verband Bildender Künstler (bvbk brandenburg)

2011 Gründung der Kreativwerkstatt (Künstler in die Schule) Kunstunterricht in den Grundschulen in Berlin
seit 2007 Mitglied im Brandenburgischen Verband Bildender Künstler
2004 Mitglied im Berliner Verband Bildender Künstler
1986-1989 Ausbildung zum Fotografen beim Berliner Verlag
1966 in Parchim geboren

Auszeichnungen:
2010 Kunstpreis, [aquamediale® 6 ]
2005 Entwurf und Umsetzung des Karl-Carstens-Preis für die Bundesakademie für Sicherheitspolitik (mit Karsten Kelsch)
1991 Jugendfotopreis (Verlag Junge Welt)

lebt und arbeitet als selbstständiger Photo-Stahlkünstler in Berlin.